Auf dieser Seite kommen immer mal verschiedene Themen, die angesprochen werden sollten. Sollten Sie mal ein Thema haben, dashier stehen sollte oder Sie möchten dazu etwas schreiben, mailen Sie mir einfach und ich werde es auf diese Seite notieren!

 Verletzte Wildvögel und andere Tiere

Ich habe schon öfter in den letzten Jahren einen verletzten Vogel (auch andere Tiere) gefunden oder auch junge Nestlinge, leider auch schon angefahren. Am Anfang wußte ich garnicht so Recht was ich tun soll, da viele bekannte Einrichtungen, darunter auch Tierärzte sich nicht verantwortlich fühlten. Mittlerweile weiß ich mir zu helfen und bekomme immer wieder mal einen Anruf, wenn irgendein Tier Hilfe braucht. Ich habe auch verschiedene Adressen von lieben Menschen, die solchen Tieren helfen. Natürlich betrifft dies nur für Kleintiere, da angefahrene, verletzte größere Tiere der Polizei gemeldet werden müssen.

                                               

Sollten Sie mal solch ein Klein-Tier gefunden haben, können sie mich gerne anrufen und ich finde eine Lösung.

Wichtig ist das dieses Tier besonders bei Jungtieren auch wirklich Hilfe braucht, bitte heben Sie nicht alles an Tieren auf, was hilflos schaut. Schauen sie zuerst genauer hin, ob das Tier ihre Hilfe braucht, außer das Tier ist verletzt, dann dürfen Sie ihm helfen.

                                            

Leider sagen viele Menschen "laß das Tier, dies ist die Natur". Dieser Satz stimmt in gewisser Hinsicht, aber ist es Natur, wenn wir ein Tier anfahren oder ist es Natur wenn viele Tiere durch unser egoistisches Leben sterben müssen? Ich gebe nur ein paar größere Beispiele:

-Überfischung der Meere bei denen viele unschuldige, darunter Delfine qualvoll sterben

- oder die Regenwälder, die abgeholzt werden, da brauch ich eigentlich nicht so weit zu gehen, sehen wir uns doch viele kahle Gärten an, ohne einen Strauch, die wenigen Wälder ....

- die Umweltverschmutzung und und und

Viele große Organisationen (wie z. B. Greenpace oder der Dt. Tierschutzbund),  wenn die nicht helfen würden Wildtiere vor dem  Aussterben zu retten, was sollte da aus der Welt werden. Denen einen großen Dank, die sich für die Tiere (und natürlich Kindern) einsetzten und diese schützen!!!

Igelfund!!! Igel in Not! 21.11.08

Was mache ich mit einem gefundenen kleinen Igel zu dieser Jahreszeit?

(Nur Igel mitnehmen , die krank wirken oder unter 400 Gramm haben im Oktober oder auch später, bis Ende November haben Igel über 500g.)

Genau das habe ich mich auch gefragt! Also erst mal mit nach Hause genommen und in einer Kiste gepackt.

Die ersten Schritte:

-wiegen (208 g), Igelhilfe(z.b. bei Nabu) anrufen oder zum Ta fahren (war mir nicht möglich), Katzen-oder Hundefutter zum füttern geben, Temperatur überprüfen (Bauchunterseite muss Handwarm sein), evlt. Rotlicht geben. in eine saubere mit Zeitungspapier ausgeschlagene Kiste mit luftigem Deckel setzten  (bei mir war es ein Kaninchenkäfig)

Im Internet habe ich dann nachgeschlagen, was denn so ein Igel noch so braucht! Der kleine hatte leider blutigen Durchfall und daher bekam er benebak, Homöopatisches und Traumeel gegen die Entzündung. Am nächsten Morgen war alles im normalen Bereich.

Wichtig ist die Parasitenbekämpfung und die Entwurmung!!!!

Immer gründlich Hände waschen beim Anfassen des Igels!!!

Igel höchst. 150 g am Tag Futter geben. Immer mit einem 1-2 Esslöffel Haferflocken oder Igeltrockenfutter. Evtl. auch mal hartes Ei, ungewürztes Rührei oder gebratenes ungewürztes Hackfleisch. Nie Obst oder Gemüse geben!

Zunahme tägl. 10-25g pro Igel

Zunahmedaten meines Igels

ab 21.10-   208g- 222g-206g-211g-236g-264g-276g-300g-330g-o.Mess.-360g-o.M.-373g- (3.11)-411g-

Wenn er ein Nest mit Papier gebaut hat , nahm er nie zu, da er mehr Energie verbraucht hat.

Täglich , auch öfter Kiste mit neuem Papier auslegen,Kot kontrollieren und tägl. wiegen.

Mehr Infos bei www.pro-igel.de

Weiterer Verlauf folgt....